Backen

Kuchen backen spart Geld ist aber vor allem ein sinnliches Vergnügen. Riecht es nicht köstlich im ganzen Haus? Der Duft weckt Erinnerungen und bringt ein Stück Geborgenheit zurück. Einen Teig mit der Hand zu kneten ist für mich ein herrlich sinnliches Erlebnis. Zu spüren, wie sich die Zutaten miteinander vermischen, wie ein elastischer oder klebriger Teig entsteht, dazu die Gerüche der Zutaten und das Naschen aus der Schüssel, wenn der Kuchen im Ofen ist.

Viele sind in der heutigen Zeit gestresst und haben keine Lust mehr lange in der Küche zu stehen und zu backen. Dabei kann Backen ein Erlebnis sein, das Spaß macht und die Sinne anregt. Es ist die Entspannung vom Alltagsstress: Aufmerksamkeit und Konzentration auf das Rezept gelenkt und schon vergessen Sie Ihren Stress und haben nebenbei noch was sehr Leckeres gebacken, was sie genussvoll essen können. Je mehr Sie Ihre Sinne im Alltag einbeziehen, desto mehr entlasten Sie sich. Herrlich rotschalige Äpfel lachen Sie an? Sie denken dabei an den Duft von Zimt und Mandeln? Schon kommt Ihnen der Apfelkuchen Ihrer Großmutter in den Sinn? Na, dann nichts wie los......    

 

Inzwischen ist es wohl jedem bekannt: die Verwendung von Vollkornmehl ist wesentlich günstiger für unsere Gesundheit. Vollkornmehl besitzt noch alle wertvollen Inhaltsstoffe des ganzen Getreidekorns. Optimal zum Einstieg ist die Verwendung des Weizenmehls Type 1050. Es ist ein etwas dunkleres mittelstark ausgemahlenes Mehl und hat einen höheren Mineral-, Vitamin- und Ballaststoffgehalt. Durch den höheren Schalenanteil quillt der Teig allerdings stärker nach, daher sollten Sie ca. 10-15% mehr Flüssigkeit als gewohnt verwenden und die Hefedosierung auf 2/3 reduzieren. Sie möchten Ihr Kuchenrezept auf Vollkornmehl umstellen? Dann verwenden Sie die Empfehlungen der unten aufgeführte Tabelle.   

Einsteigern empfehle ich, normales Weizenmehl Type 405/550 oder Dinkelmehl mit Type 1050 zu mischen.  Nach und nach können Sie das Mehl dann austauschen und den Anteil erhöhen. Reine Vollkornteige werden schwerer und fester, oftmals trockener.

Empfohlene Rezeptveränderungen bei Verwendung von Vollkornmehl

  • Type 405 mit 50 % Weizenvollkornmehl: + 20% Flüssigkeit, Teigruhezeit verdoppeln und Hefemenge auf die Hälfte reduzieren
  • 100% Weizenvollkornmehl: + 25% Flüssigkeit, Teigruhezeit verdoppeln und Hefemenge auf die Hälfte reduzieren
  • 100% Roggenvollkornmehl: + 30-40% Flüssigkeit, Teigruhezeit verdoppeln und Sauerteig verwenden
  • 50% Roggenmehl Type 997 /1150: + 20% Flüssigkeit, normale Teigruhezeit und Hefemenge auf 2/3 reduzieren und evtl Sauerteig verwenden 

 

 

 

 

                                     


Site Map | Printable View | © 2008 - 2017 Ernährungsberatung Bremen

Powered by mojoPortal | HTML 5 | CSS | powered by www.stoll-is.de