Küchenhygiene

Hygieneleitlinien

Die hygienischen Anforderungen von Betriebsstätten, in denen Lebensmittel hergestellt und in den Verkehr gebracht werden unterscheiden sich unwesentlich von den Bedingungen in einem Kleinhaushalt. 

Das wichtigste Ziel ist, die Vermeidung von Kreuzkontaminationen. Nicht nur durch Hände, Mund und Atemluft können sich Keime verbreiten, sondern auch durch verschmutzte Arbeitsflächen, Geräte, Kühlschrank, Mülltonne, Lappen und Rohstoffe bzw. Speisen.

Unter bestimmten Bedingungen können sich Mikroorganismen rasch vermehren. Feuchtigkeit und Wärme (15-40°C) sowie das Vorhandensein von Nährboden (Speisen, Hautschuppen) lassen die Keime zu einem Gesundheitsrisiko werden. Wenn es nun zu einer unbeabsichtigten Verbreitung der Keime z.B. durch einen verschmutzten Spüllappen kommt, verschärft sich die Situation.  

Empfehlungen

  • Halten Sie in der Küche Ordnung! Einkaufstüten und Körbe gehören nicht auf die Arbeitsflächen, auf denen anschließend vielleicht ein Kuchenteig geknetet wird.
  • Halten Sie Ihre Küche sauber! Wenn Keime auf Arbeitsgeräte und -flächen keine Nahrung finden, könne sie sich auch nicht vermehren. Reinigen Sie den Kühlschrank alle 4 Wochen mit Essigwasser, ebenso Brotkasten und die Arbeitsflächen nach Bedarf.
  • Es müssen keine unzähligen Haushaltsreiniger verwendet werden, Essigessenz ist auf jeden Fall sinnvoll.
  • Reinigen Sie Ihren Arbeitsplatz immer wieder zwischendurch, bei Bedarf täglich die Lappen und Geschirrtücher wechseln.
  • Spülbürsten lassen sich im Geschirrspüler gut reinigen.
  • Geschirrtücher ausschließlich zum Abtrocknen von Geschirr verwenden, für die Hände gibt es Handtücher!
  • Reinigungsmittel gehören nicht in die Küche, denn sie können mit Lebensmitteln verwechselt werden und bei einen versehentlichen verschlucken zu Verätzungen führen.
  • Überfüllen Sie nicht Ihren Kühlschrank, denn eine schlechte Kühlleistung lässt die Temperatur ansteigen, was die Mikroorganismen freut.
  • Achten Sie darauf, dass Ihre Spülmaschine auch mindestens bei 65°C reinigt.
  • Im Sommer sind Fliegengitter sehr nützlich, um Fliegen abzuwehren.
  • Haustiere gehören zumindest nicht während der Zubereitung von Speisen in die Küche.
  • Vermeiden Sie, wenn sie von der Gartenarbeit in die Küche kommen, ein Händewadchen im Spülbecken. Ebenso ist Blumenumtopfen vor und während der Zubereitung von Speisen ungünstig, da Erdkeime in die Küche und damit auch in die Speisen gelangen können.  

Site Map | Printable View | © 2008 - 2017 Ernährungsberatung Bremen

Powered by mojoPortal | HTML 5 | CSS | powered by www.stoll-is.de