Thema des Monats Juni/Juli

Wissenswertes

Es ist wieder Erdbeerzeit              

Endlich sind sie wieder da - die süßen, prallen, saftigen roten leckeren Früchte. 'Ich bin so wild nach deinem Erdbeermund' so schrieb schon im 15. Jh. der französische Dichter Francois Villon - wer bekommt da keine Lust hineinzubeißen? Dabei handelt es sich allerdings um Scheinfrüchte, die Erdbeere ist eine Sammelnussfrucht und gehört zur Familie der Rosengewächse.
Aus ökologischen Gründen ist es sinnvoll solange zu warten, bis einheimische, süße saftige Früchte heranreifen und geerntet werden. Erdbeeren reifen nicht nach und können im Kühlschrank max. 2-3 Tage Lagerzeit unbeschadet überstehen, dabei am besten Druck vermeiden und sie in ein flaches Gefäß legen und mit Folie abdecken. Bis zum Verzehr nicht waschen und den Kelchansatz abschneiden. Alle beschädigten Früchte mit weichen dunklen Stellen müssen aussortiert werden. Keine Druckstellen herausschneiden, sondern im Ganzen entfernen. In diesem Stellen bildet sich Patulin (Schimmelpilz), der durch den hohen Wassergehalt der Erdbeere sich durch die ganze Frucht verteilt und mit bloßem Auge nicht erkennbar ist.

Die sog. 'Best-Alliance'-Erdbeeren aus Spanien ( 60% des Erdbeerimports kommt aus Spanien, welches zu großen ökologischen Problemen führt, da die Pflanzen viel Wasser brauchen und Spanien ein wasserarmes Land ist) haben einen 36 Stunden Transport (rund 2500 km) hinter sich und auch das ist für das Klima und die CO2  - Bilanz nicht förderlich (500 g Schale Erdbeeren entspricht 442 g CO2 in ihrem gesamten Lebenszyklus). Es handelt sich dabei um ein Kooperationsprojekt der Rewe-Handelsgruppe, WWF und dem Chemiekonzern BASF. Die Erdbeeren sollen den hohen Umweltstandards genügen. Das 100.000 Hektar große Naturschutzgebiet schränkt aber den Lebenraum der Wasservögel durch illegale Brunnen stark ein. Das Projekt arbeitet nur mit Vertragspartnern, die sich an die Umweltstandards halten, dieses wird von WWF-Beobachtern begleitet. Trotzdem sollten Sie lieber warten, bis einheimische Früchte geerntet werden, denn die Erdbeere ist eine saisonale Frucht.

Erdbeeren sind ideal zum Naschen, sie haben nach der schwarzen Johannisbeere den höchsten Vitamin C- Gehalt. Reife Erdbeeren enthalten dabei 20% mehr Vitamin C als nicht ganz reif geerntete Früchte. Sie haben außerdem neben den Kirschen den höchsten Folsäuregehalt.

Wussten Sie, dass...... 60% der Früchte aus Spanien kommen ...die Hauptanbaugebiete in Deutschland das Rhein-Main-Gebiet, Mittelbaden, Bodensee, das Alte Land und Franken sind.... Heimische Erdbeeren von Mitte Mai bis Anfang September geerntet werden...die saftig süßen Früchte schon in der Steinzeit geschätzt wurden, damals aber nur in Form von kleinen Walderdbeeren......die Erdbeere, die wir heute kennen aus einer Kreuzung der amerikanischen und chilenischen Erdbeere entstammen, ....Erdbeeren schon wenige Stunden nach der Ernte an Aroma verlieren, deshalb also möglichst schnell nach der Ernte oder Kauf verzehren.  

Nutzen Sie jetzt die günstige Marktschwemme und frieren Sie die Früchte im Ganzen einzeln ein (sonst werden sie stark zerdrückt, anschließend können Sie sie gefroren in einen Gefrierbeutel umfüllen) oder Sie pürieren die Früchte. So können Sie 12 Monate die Früchte  bzw. das Fruchtmus genießen.

Kennzeichnung

Bei Erdbeeren als Konserve verbergen sich hinter den Bezeichnungen auf dem Etikett folgende Zuckermengen: sehr leicht gezuckert = 9-14 g Zucker/100g Früchte, leicht gezuckert = 14 - 17g Zucker /100g , gezuckert = 17-20 g /100g, stark gezuckert = > 20 g Zucker /100g

Ist die Bio-Erdbeere gesünder?

Generell ist es so, dass Bio-Obst und Bio-Gemüse durch den Verzicht von Stickstoffdünger weniger Nitrat und Wasser enthält, deshalb der intensivere Geschmack. Allerdings hängt der Geschmack auch von der Anzahl der Sonnenstunden, des Standorts und dem Reifegrad ab, deshalb schmecken deutsche Erdbeeren, die nicht unter Folie gereift sind deutlich intensiver als Erdbeeren im März aus Spanien. Bio-Obst/Gemüse  hat ca. 20% mehr antioxidativ wirksame Phenole. Aber es gibt auch jedes Jahr durch Greenpeace u.a. Untersuchungsanstalten festgestellte Pestizidbelastungen, die sind allerdings viel geringer als die konventionelle angebauten Produkte und entstehen oft durch Verwehungen. Das gleiche gilt für ein Bio-Feld, welches neben der Autobahn liegt, auch hier ist ein Schadstoffgehalt messbar.  

Erdbeeren mit Schafskäse 

Zubereitung


500 g Erdbeeren waschen, Kelchblätter entfernen und die Hälfte der Früchte mit 2 EL Puderzucker pürieren. Die restlichen Früchte vierteln und mit 100 g gewürfelten Schafskäse unter das Püree rühren, 15 Minuten ziehen lassen, mit grünem Pfeffer garnieren und mit Fladenbrot genießen. 

  

Rhabarber-Erdbeerkonfitüre

Zubereitung


500 g Himbeer-Rhabarber (rote dünne Stangen) geschnitten und geschält, 500 g Erdbeeren, gewaschen, geputzt und halbiert mit 500g Gelierzucker 2:1 mischen, im einem hohen Topf zum Kochen bringen, für 3-4 Minuten köcheln lassen, mit 1 EL eine Gelierprobe machen und den Saft einer Zitrone auspressen und dazugeben. In saubere Gläser füllen, verschließen und für 5 Minten auf den Deckel stellen. Sollte der Rhabarber zu sauer sein, dann auf 500 g Obst 1/4 TL Natron zugeben.

Erdbeer-Spargelsalat

Zubereitung


500 g Erdbeeren waschen und Kelchblätter entfernen, vierteln. Die Hälfte mit Erdbeerbalsamico, etwas Honig, Salz, frisch gemahl. Pfeffer und Walnussöl pürieren, evtl. noch etwas Erdbeerkonfitüre zugeben und eine erdbeervinagrette herstellen. In der Zwischenzeit: 500 g Spargel schälen, in 4 cm lange Stücke schneiden und in wenig Wasser mit Salz und einer Prise Zucker garen. 1 Bund Rucola waschen, trocken schleudern, in mundgerechte Stücke zupfen. 2 EL Pinienkerne ohne Fett in einer Pfanne anrösten und anschließen 75 g Baconstreifen anbraten, den Spargel abgießen und lauwarm mit den Erdbeeren, Rucola auf den teller anrichten, mit Dressing beträufeln und den Schinken und die Pinienkernen darüber streuen bzw. verteilen.

Erdbeertorte

Zubereitung


Einen Springformboden mit Backpapier auslegen. Einen Rührteig herstellen aus: 125 g Margarine, 75 g Zucker, 1 Vanillezucker, 2 Eiern, 150 g Mehl und 1 TL Backpulver sowie 2 EL Milch. Bei 160° 20 Minuten backen, auskühlen lassen. Dann einen Tortenring umlegen. 750 g Erdbneeren waschen, abtropfen lassen und putzen, 250 als Dekoration in Scheiben schneiden und beiseite stellen. 250 g würfeln und die restl. 250 g pürieren mit 75 g Puderzucker (bei Bedarf mehr oder weniger). 8 Blatt Gelatine in etwas kaltem Wasser einweichen. Nach Packungsanleitung auflösen und mit 125 ml Erdbeer-Fruchtbuttermilch verrühren und unter das Erdbeerpüree rühren. Kalt stelllen, bis die Masse zu gelieren anfängt. In der Zwischenzeit 500 ml Sahne steif schlagen und die Erdbeerstückchen unterheben, alles unter die gelierte Masse heben und in den Tortenring füllen. 4 Stunden kalt stellen. Restliche Erdbeeren schichtartig auf der Torte verteilen, mit 1/4 l Tortenguss überziehen und mit 25 g gehackten Pistazien verzieren. bei Bedarf noch 1 Becher Sahne steif schlagen und mit einem Spritzbeutel die Torte dekorieren.

Erdbeertiramisu

Zubereitung


Für 1 Auflaufform, 6-8 Personen: 250 ml Orangensaft mit 250 ml Orangenlikör vermischen, 1 kg deutsche reife Erdbeeren waxchen, Kelchblätter entfernen und vierteln. Evtl mit Puderzucker süßen. 500 g Mascarpone (schmeckt auch mit der Lightversion) mit 500 g Naturjoghurt und 50 ml Orangenblütenwasser (Persischer Supermarkt oder Apotheke) mit 100 g Zucker und 3 Päckchen Bourbonvanillezucker glattrühren. 500 g Cantuccini in der Auflaufform verteilen und mit der Flüssigkeit tränken. Erdbeeren und Creme einschichten, die oberste Schicht sollte Creme sein, diese mit Kakao bestäuben und für 3 Stunden in den Kühlschrank stellen - traumhaft lecker!!

Erdbeerchutney

Zubereitung


In 1 EL Öl 250g rote Zwiebelwürfel andünsten. 3 Knoblauchzehen gepresst dazugeben, 400 g braunen Zucker damit karamelisieren lassen und mit 300 ml Essig (Balsamico/Obstessig) ablöschen. Dann 250 g kleingeschnittene Äpfel und 1 kg geputze Erdbeeren dazugeben und mit 1 TL Salz, 1 EL rosa Pfefferbeeren, 1 EL grünem Pfeffer, 1 EL frischen Ingwer und 2 EL fein gehackte Apfelminze würzen und 60 Minuten köcheln lassen, bis es eingedickt ist. Zu Schafskäse, Schinken oder Fleisch servieren. Sehr lecker, ich finde die Verbindung zwischen Pfeffer und Erdbeeren hat einen gewissen Reiz.


Site Map | Printable View | © 2008 - 2018 Ernährungsberatung Bremen

Powered by mojoPortal | HTML 5 | CSS | powered by www.stoll-is.de