Wintermenü

So schmeckt der Winter.....

Aufgrund der Witterung haben wir das Bedürfnis nach wärmender deftiger Nahrung. Da bieten sich herrliche Eintöpfe, Gerichte mit Fleisch oder Hülsenfrüchten an und nicht zu vergessen, köstliche Desserts mit Gewürzen, wie ein Zimttiramisu.
Trotzdem ist es besonders in dieser nasskalten Jahreszeit wichtig, auf eine ausreichende Vitamin- und Mineralstoffversorgung zu achten. Neben den verschiedenen Kohlarten (sehr reich an Vitamin C) kann dies durch heimisches Wurzelgemüse (Pastinake, Petersilienwurzel, Schwarzwurzel, Karotte), Feldsalat, Chicoree, Sellerie, Steckrübe, Rote Bete und Champignons geschehen. Heimische Äpfel, Birnen, Quitten und Zitrusfrüchte in Bio-Qualität, Granatapfel, Keimlinge (mit 80°C heißem Wasser übergießen) und Nüsse liefern bedeutende Mengen an Vitaminen und Mineralstoffen und stärken somit das Immunsystem. Dazu noch wöchentlich 150 g fetten Seefisch (Makrele, Wildlachs) essen (ersatzweise 1 Ei und 140 g Champignons oder 125 g Leber und 80 g Pilze), damit decken wir den Vitamin D Bedarf, da das Sonnenlicht nicht ausreicht, um genügend Vitamin D zu bilden.
Der Vitamin C-Bedarf wird beispielsweise durch 140 g Grünkohl oder 1 Orange und 2 Pellkartoffeln gedeckt. Dabei ist auf eine nährstoffschonende Zubereitung zu achten. Sie sehen also, es ist möglich auch ohne Vitaminpillen fit durch den Winter zu kommen.
 

Grünkohlbratling

Zutaten für ca 12 Bratlinge


  • 1 Glas Grünkohl (450 g Abtropfgewicht) oder tiefgefroren, 40 g Vollkorn-Bulgur und 110 g Vollkorn-Couscous, 1 Zwiebel, 1 Ei sowie Salz, Pfeffer, Muskat und Piment. Gemüsebrühe, Vollkornmehl und 1 -2 TL Senf, Öl zum Braten

Zubereitung 


Grünkohl auf einem Sieb abtropfen lassen und mit den Händen gut ausdrücken. Saft auffangen. Die Zwiebel schälen und fein würfeln, in etwas Öl andünsten. Das Getreide dazu geben und kurz anrösten lassen. Dann mit Brühe und der Kohlflüssigkeit ablöschen. Mit Deckel solange garen und quellen lassen bis die ganze Flüssigkeit aufgenommen wurde. Würzen, das Ei unterrühren und 1-2 El Mehl. Es entsteht eine feste Masse, die sich sehr gut formen lässt. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Bratlinge von beiden Seiten goldbraun braten.
info Sehr lecker schmeckt es auch, wenn Sie zu der Masse 50g Schinkenwürfel, Kasseler oder sehr fein gewürfelte Mettenden (Kochwurst) geben. Auch die Verwendung von Rauchsalz sorgt für einen deftigen Geschmack, dann benötigen Sie kein Fleisch. Ein sehr schnelles leckeres Essen

 Rosenkohlsuppe

Zutaten für 6-8 Personen


  • 500 g Rosenkohl putzen, äußere Blätter entfernen, waschen
  • 300 g mehligkochende Kartoffeln schälen (die Grammangabe bezieht sich immer auf die geschälte Ware) und würfeln
  • 2 Zwiebeln schälen und fein würfeln
  • 3 EL Olivenöl
  • 1,3-1,5 l Gemüsebrühe
  • 3 Lorbeerblätter, Salz, Pfeffer, Muskat
  • 3-4 Scheiben Vollkornbrot, 1-2 Knoblauchzehen und 3 EL Olivenöl
  • 100 ml Sahne, Creme Fraiche oder Schmand

Zubereitung


Nachdem alle Zutaten bereit stehen und vorbereitet wurden, werden die Zwiebeln mit dem Öl in einem Topf angedünstet. Dann Kohl und Kartoffelwürfel dazu geben und Kurs andünsten lassen. Dann mit der Brühe ablöschen, die Gewürze dazu geben und die Suppe mit Deckel ca 20 Min köcheln lassen. In der Zwischenzeit 4 Scheiben Brot würfeln und die Knoblauchzehe fein pressen. Dann alles mit etwas Öl in einer Pfanne anrösten. Diese Croutons werden beim Servieren über die Suppe gestreut. Wenn die Suppe gar ist, das Lorbeerblatt entfernen und die Suppe pürieren. Abschmecken und mit der Sahne oder Schmand verfeinern.
info Sehr lecker und auch Kursteilnehmer, die Rosenkohl nicht mögen mochten diese Suppe. Zur Weihnachtszeit steche ich aus Möhren Sterne aus und blanchiere diese in etwas Brühe. Das ist eine schöne Tellerdeko für das weihnachtliche Menü.

Rote Betesuppe

Zutaten für 2 Personen


  • 200 g Rote Bete schälen und würfeln (Einmalhandschuhe schützen vor Verfärbungen)
  • 1 Zwiebel schälen und würfeln
  • 2 EL Rapsöl
  • 2-3 TL Meerrettich frisch geschält und fein gerieben
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 3 EL feine Haferflocken (ersatzweise können Sie auch 1-2 mehlig kochende Kartoffeln verwenden)
  • 1/2 Becher Schmand
  • Salz, Peffer, 1 Messerspitze Vanillemark, Prise Zucker

Zubereitung


Das gewürfelte Gemüse in einem Topf mit dem heißen Öl andünsten, mit Brühe ablöschen und 10 Minuten mit Deckel köcheln lassen. Die Suppe pürieren und die Haferflocken unterrühren. Sie sorgen für eine Bindung und sind die Sättigungsgrundlage. Nun den Meerrettich fein reiben und die Suppe mit den Gewürzen abschmecken. Den Schmand hineinrühren und servieren.
info Die kleine rote Knolle stärkt durch seinen hohen Gehalt an bioaktiven Stoffen das Immunsystem, aktiviert die Zellatmung und wirkt antibakteriell. Die Suppe enthält 2,1 mg Eisen. Rote Bete enthält pro 100 g 344 Mikrogr Zink (im Vergleich Pastinake 850), 244 Mangan (Pastinake 400) und 83 Mikrogr Folsäure (im Vergleich Rosenkohl 182 und Grünkohl 187). Aber auch Meerrettich ist hilfreich in der Hausapotheke. Er stärkt ebenfalls das Immunsystem, wirkt schleimlösend, schweisstreibend, ist hilfreich bei Kopf- und neuralgischen Schmerzen. Verwenden Sie nur den Bereich der Wurzel, den Sie auch wirklich brauchen. Die Wurzel wird nicht zerteilt. Nur den benötigten Bereich schälen, dann kurz abspülen und reiben. Danach wieder in ein feuchtes Küchentuch einschlagen. So hält er sich wochenlang im Kühlschrank.

Wintersalat

Zutaten für 4 Personen


  • Dressing zubereiten aus:  150 g saure Sahne, 2-3 EL Zitronensaft, Honig, 2 El Olivenöl, 1-2 TL Senf, 1/2 TL Salz, 2 EL gehackte Kräuter nach Geschmack
  • 1 Fenchelknolle, putzen, waschen, halkbieren und Strunk entfernen
  • 3 Stängel Staudensellerie, Fäden abziehen und in feine dünne Ringe schneiden
  • 1 rotschaliger Apfel waschen, mit Schale würfeln
  • 1/2 Kopf Radicchio oder 1 violetter Chicorée, äußere Blätter entfernen und ebenfalls in feine Streifen schneiden

Zubereitung


Alle Zutaten zu einem Dressing in einer Schüssel verrühren. Das Gemüse und den Apfel in feine Streifen bzw Würfel schneiden und mit dem Dressing vermischen. Abgedeckt ziehen lassen.
info Durch seine leichten Bitterstoffe ist diese Salatmischung sehr bekömmlich und harmonisiert hervorragend  mit dem süß-säuerlichen Dressing.

vegetarischer Pastinakenauflauf

Zutaten für 4 Portionen


  • 100 g Zwiebeln
  • 300 g Pastinake, schälen und grob reiben
  • etwas fein geschnittenen Lauch
  • 2 EL Olivenöl mit Orangenaroma
    (ersatzweise ganz wenig frisch abgeriebene Schale einer unbehandelten Orange)
  • Pfeffer, Salz, 4 Prisen Rauchsalz
  • 2 Eier und 1/4 l Milch
  • 1 EL Senf
  • 80 g frisch geriebener Parmesankäse
  • 100 g rote Linsen (Eiweißträger)
  • 30 g gehackte Walnüsse
  • Blätter eines 1/2 Bundes glatte Petersilie

Zubereitung


Die Linsen in einem Sieb heiß abwaschen und mit 300 ml Wasser aufkochen, ca 10 Min garen bis das Wasser komplett aufgenommen wurde. In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen und fein würfeln, mit dem Öl und den grob geriebenen Pastinaken in einer Pfanne andünsten. Die Petersilieblätter waschen, abzupfen und ebenso wie die Walnüsse fein hacken. Eier mit der Milch und den Gewürzen und der Petersilie verquirlen, den Käse reiben. Linsen mit dem Gemüse verrühren und in eine geölte Auflaufform geben. Die Eiermilch darüber gießen und mit Käse bestreuen. Bei 150°C ca 30 Min backen.
info
Ein leckerer Auflauf, der auch zu einem vegetarischen Weihnachtsmenü passt. Veganer benutzen Sojamehl als Eiersatz und Hafermilch. Auf Käse kann verzichtet werden oder veganer Ersatz verwenden. Pastinaken sind sehr mineralstoffreich (Zink, Mangan, Kupfer) und ein herrlich leckeres Wintergemüse.
Dazu passen Polentasterne:  für ca 10 Sterne: kochen Sie 1 l Gemüsebrühe mit 300 g Maisgrieß 2 Min auf und würzen diesen mit 3 EL Olivenöl (oder 30 g Butter), einigen fein gehackten Rosmarinnadeln, Blättern von 3 Thymianzweigen, Oregano und etwas Muskatnuss, Salz und Pfeffer. Masse auf ein Backpapier streichen und erkalten lassen (kann man prima für Gäste 1 Tag vorher zubereiten). Entweder in Rauten schneiden oder der Jahreszeit entsprechende Ausstechformen benutzen und z.B. für Weihnachten Sterne ausstechen. Diese dann kurz vor dem Servieren in heißem Öl anbraten, warm stellen.
Mit einer leckeren Gemüsesoße/Käsesoße haben Sie schnell ein vegetarisches Menü gezaubert.

Wintertiramisu

Zutaten für 1 kleine Auflaufform / 6-8 große Portionen


  • 1 Packung Honigkuchen, in so viele Scheiben schneiden, dass der Boden der Form bedeckt ist und es für 1 weitere Schicht reicht
  • 80 ml Mandellikör mit 100 ml Espresso mischen und den Boden damit beträufeln.
  • 1 Packung Beerenfrüchte (450 g)
  • 250 g Mascarpone
  • 250 ml Schlagsahne
  • 500 g Quark
  • Zimt, Vanillezucker, Zucker
  • Kakao zum Bestäuben

Zubereitung


Den Boden einer Form mit den Honigkuchenscheiben auslegen. Mit der Hälfte der Flüssigkeit beträufeln.  Die Sahne steif schlagen, mit Quark, Mascarpone, Zucker, Vanillezucker, Zimt verrühren und abschmecken. Es sollte sehr süß sein, da die Früchte ungesüßt sind. Nun die gefrorenen Früchte auf dem Honigkuchen verteilen, mit der Hälfte der Creme bedecken und die 2. Schicht Honigkuchen verteilen. Mit der restlichen Flüssigkeit tränken und die Creme verteilen. Mehrere Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen. Kurz vor dem Servieren mit Kakao bestäuben.
info Sehr lecker und so können auch noch Lebkuchenreste verbraucht werden. Genussvolles Schlemmen erwünscht!


Site Map | Printable View | © 2008 - 2017 Ernährungsberatung Bremen

Powered by mojoPortal | HTML 5 | CSS | powered by www.stoll-is.de